f
^

Team


UTE  LORENZ-PAVKOVIC

Inhaberin Dance Center Bielefeld, Kindertanz modern&kreativ, Pilates, Dozentin der Tanzpädagogik Ausbildung im Bereich Marketing und Pilates

Die kleinste Bewegung ist für die ganze Natur von Bedeutung; das ganze Meer verändert sich, wenn ein Stein hineingeworfen wird.”
Blaise Pascal, Gedanken

Ein schöner Gedanke, der sowohl auf den Geist, den Körper und auf das Leben anzuwenden ist. Ich selbst nehme ihn gern als Sinnbild meines Lebenslaufs. Mit der Übernahme des  DANCE CENTER BIELEFELD als Nachfolgerin meiner Schwester Claudia Lorenz, hat sich in meinem Leben wieder etwas Neues “bewegt”. Das Dieses auch im wahrsten Sinne des Wortes mit Bewegung zu tun hat, zieht sich mittlerweile wie ein roter Faden durch meine Vita. Als Mitglied einer “sich gern bewegenden Familie”, gehörten Tanz und Musik schon sehr früh dazu.

Nach einer Ausbildung im Hotelfach folgte die Familiengründung mit Mann und zwei mittlerweile erwachsenen Kindern. Als junge Mutter begann ich mit 2-5 jährigen Kindern zu arbeiten. Spielerisch das Empfinden von Bewegung zur Musik bei Kindern zu fördern, machte mir von da an großen Spaß. Schnell folgte der Wunsch auch mit anderen Altersgruppen Bewegung erlebbar zu machen. Bei mir ging der Weg fortan in Richtung “Gesunde Fitness”. Getanzt wurde dabei jederzeit privat oder in entsprechenden Kursen. Schnell merkte ich, dass ich mit meinem erworbenen Wissen über den Zusammenhang von Bewegung und Gesundheit gern für Menschen da war, die dort Defizite verspürten. So wurde der Gesundheitssport in Form von Fitnesstraining und Kursen für lange Zeit mein beruflicher Lebensinhalt. Niemals verlor ich dabei aber einen großen Faktor meines beruflichen Daseins aus den Augen: das Arbeiten für und mit Menschen. Als Leitung verschiedener Bereich einer Fitness- und Wellnessanlage hatte ich die Möglichkeit sowohl in der praktischen Bewegung tätig zu sein, als auch betriebliche Dinge mitbewegen zu können. Als Verantwortliche für verschiedene Mitarbeiter und Auszubildende, betriebliche Abläufe im Marketing und im Service-und Salesmanagement machte ich Erfahrungen in vielen Bereichen.

Dieses nun im DANCE CENTER BIELEFELD in Selbstständigkeit weiter führen zu können, nach meinen Vorstellungen, mit meinen Prioritäten, macht mich sehr glücklich. Dabei immer wieder Menschen zu treffen, die mich inspirieren und denen vielleicht auch ich in irgendeiner Art Inspiration geben kann, ist ebenfalls ein schöner Gedanke, der mich bewegt, dieses noch lange zu tun.

Qualifikationen: 2001

- Service-Manager Ausbildung (Inline Akademie Management)

- Sales-Manager Ausbildung (Inline Akademie Management)

- PACE INSTRUCTOR Fortbildung

2002

- Fitnesstrainer Ausbildung (Inline Akademie)

2003

- Diplom Ernährungstrainer (Inline Akademie)

2005

- Rückentrainer Ausbildung (Inline Akademie)

2006

- Diplom Reha- Trainer (Inline Akademie) Service-Manager Ausbildung (Inline)
2008

- Ausbildung zum Fachübungsleiter Rehabilitationssport, Schwerpunkt “Stütz- und Bewegungsapparat” (Behinderten Sportverband Bremen eV.)

- Zertifikat “Einführung in das Kraftmess-System Back-check”  (Dr. Wolff – Sport & Preventions GmbH)

2009

- Zertifikat “Intensiv Seminarwoche Vertrieb” (Inline Akademie Management)

seit 2009

- Kursleitung für verschiedene Bewegungsangebote an der Universität Bielefeld im Rahmen der gesunden Hochschule

http://www.uni-bielefeld.de/Benutzer/MitarbeiterInnen/Gesundheit/neu/pilates.html

http://www.uni-bielefeld.de/Benutzer/MitarbeiterInnen/Gesundheit/neu/wellfit.html

http://www.uni-bielefeld.de/Benutzer/MitarbeiterInnen/Gesundheit/neu/bodyfit.html

seit 2010

- Dozentin der “Tanzpädagogikausbildung Claudia Lorenz am DCB” in den Bereichen Marketing, Kommunikation und Coaching sowie “Die Pilates- Methode”

———————————————–

CLAUDIA LORENZ

Tanz ist Liebe, Freiheit und Schokolade für die Seele!

Leitung der Tanzpädagogik Ausbildung am Dance Center Bielefeld
Bühnentänzerin l Tanzpädagogin l Choreographin l Pilates Trainerin

Leitung der Tanzpädagogik Ausbildung am Dance Center Bielefeld.
Fachbereiche: Jazz Dance, Modern Dance / Contemporary, Improvisation, Choreographie, Tanzpädagogik, Methodik/Didaktik, Tänzpädagoisches Bewegungs-/Übungsrepertoire.

Dozentin am Dance Center Bielefeld l Modern Contemporary, Jazz Dance Claudia Lorenz Pilates l Pilates Vital Ferien auf Mallorca  I  www.claudialorenz-pilates.com
Gesundheitskurse / Präventivkurse über Krankenkassen nach §20Abs. 1 SGB V
Leitung integrativer Tanzprojekte im In- und Ausland an Schulen und Freizeit Institutionen/Jugendzentren.
Ausbildung
Staatlich examinierte Sport- und Gymnastiklehrerin l Weberschule Bielefeld
Aus- und Fortbildung Bereich Tanz & Choreographie
New York: Dance Space (heute DNA/Dance New Amsterdam) – Lynn Simonson, Katiti King, Rochelle Rice, Jana Hicks
Broadway Dance Center – Frank Hatchet, Cecila Martha
Los Angeles: Edge Performing Arts Center – Scott Hislop, Cecila Martha, Eddie Garcia
London: Pineapple Dancestudios, London Contemporary School at the Place, Danceworks
Pilates Matwork Trainerin – Berlin / London / New York
Professionelle Tanzerfahrungen und Dozententätigkeit 2009 – 2011 Auslandsaufenthalt Spanien/Mallorca – Professora de Danza an der Academia de Danza /Alcudia
Moderner Kindertanz, Jazz Funky/Lyrical, Modern Contemporary und Pilates Matwork
Gründung: Community Dance Projektes „Danza! Un lugar de tolerancia“ in Sa Pobla/Mallorca
Gründung: Tanzprojekt Mallorca & Pilates Vital Ferien Mallorca
2009 Engagement Kulturamt Bielefeld und Peter Gläsel Stiftung als Choreographin des Community Dance Projektes “ 3 Pieces 2008      Auf Einladung des Kulturamts Bielefeld und der Peter Gläsel Stiftung
Absolventin des Masterworkshops in Community Dance bei Royston Maldoom, Tamara McLorg, Janice Parker, Christopher Benstead, Joseph Eder
Engagement bei der Peter Gläsel Stiftung: Choreografische Assistentin im Community Dance Projekt “Across a clear blue sky” 
Seit 2005  bildet Claudia Lorenz mit ihrem internationalen Dozenten Team, fortgeschrittene Tänzerinnen und Tänzer im Bereich Tanzpädagogik aus. 2004      Eigene Produktion STAGE ACT 04. Ein 3 stündiges Tanz- und Gesangsspektakel. 2003      Engagemant als Choreographin für Halloween Hit Show. Die Aufzeichnung wurde auf RTL, RTL2, MTV und MTV POP übertragen. 2002      Mit Schauspieler Dieter Grell Inszenierung und Uraufführung das Tanztheater „Mosquito“ nach dem Roman Rositas Haut von Ester Vilar. 2001-2009  Stadthalle Bielefeld – Shows und Vorstellungen u.a. Ball der Wirtschaft, Ehrungen
IHK, Eröffnungsgala Mercedes Benz / Bielefeld, Event bei Dr. Oethker/Bielefeld, Stadthalle Baunertal, Präsentation Smart Roadster, Präsentation BMW Alpine V8, Präsentation Seidensticker …
2001      Theaterlabor TOR 6 l Vorstellung Cie Claudia Lorenz 2000      Gründung der Cie Claudia Lorenz 1996      Gründung des Dance Center Bielefeld l professional school of dance

 

Im DCB unterrichtet sie seit Kurzem wieder JAZZ DANCE M-F / MODERN CONTEMPORARY M-F /  MODER&JAZZ A-AmV

—————————————————

RODRIGUE LOUISE-AMBROISINE

Gründer und Leiter der Hip Hop Dance Academy “DANCE OPEN MIND” ist der Hip Hop Tänzer, Choreograph und Teacher Rodrigue Louise-Ambroisine. Willkommen auf dem Planet Hip Hop!  Willkommen in der Welt des „Tanz“!
Inspiriert durch die Filme „Breaking “, „Beat Street“ und „Wild Style“  war der Grundstein gelegt und das Feuer entflammt! Aufgewachsen in einem Vorort von Paris tanzte, trainierte und tauschte er sich aus mit seinen Freunden Alex Benth(Jeu de jambes),  Max-Laure Bourjoly(Black-Blanc-Beur), Ange (aka : el fonky juice),Bruce “Ykanji” Sone (“Juste debout”), Gemini( “Locking4Life”), Claise M’Passi, Thony Mascott, Gabin Nuissier(Actuel Force), Nabil Saoudi(Quintessence), Dominique Lisette, Alberto Almeida(Junior -Karl -Nasty-Fonky Foued(Boogie Lockers), Walid Boummani, JP Chandler(Danl’son-Chandler Elite). ” Meine Dankbarkeit gilt all diesen Menschen. Sie haben mich inspiriert und mich auf meinem Weg als Hip Hop Tänzer begleitet und geprägt. ”

“Hip Hop” ist eine Philosophie, eine Lebenseinstellung die bewegt und vieles bewegen kann ! Die “Werte”, die Hip Hop vermittelt haben Rodrigues Leben eine klare Richtung gegeben und geprägt. Heute gibt er genau diese Werte an seine Schüler weiter. In seinen Kursen, in seinen Projekten und explizit in seiner Hip Hop Dance Ausbildung bilden diese Werte die Grundlage seines Unterrichts.

“ Tanz macht Musik sichtbar! ”

Professionelle Tanzerfahrunge

Leiter der Hip Hop Dance Academy – DANCE OPEN MIND -

Dozent der Tanzpädagogik Ausbildung am DCB für Hip Hop New Style, Geschichte des Hip Hop und House Dance

Dozent bei DANCEWORKS Lemgo l Hip Hop New.Style

 

Projektleitung Tanzprojekt Mallorca

2009 – 2011
Auslandsaufenthalt Spanien / Mallorca
Inhaber und Leiter der Academia de Danza / Alcudia
Moderner Kindertanz, Hip Hop New Style, Hip Hop Lyrical, House Dance, Salsa Moves
Initiator des Community Projektes „Danza , un lugar de tolerancia“ in Sa Pobla/Mallorca
Initiator vom Tanzprojekt Mallorca l Projektleitung, künstl. Leitung

Ausbildung

1991-1997           Tänzer der Cie Boogie Saì`

2007-2008          Tanzpädagogik Ausbildung am Dance Center Bielefeld

Professionelle Tanzerfahrungen

1991-1997            Tänzer der Cie Boogie Saì`

1998                        Tänzer im Film “Bouge !” von Jèrôme Cornuau

1998                        Tänzer der Cie Boogie Lockers

1999                        Tänzer in der Promotion Tour mit Ysa Ferrer

2000                      Choreograph einer Fernsehshow für Warren Curtis

2001                      Choreogr. Assistens für den Film Nha fala von Flora Gomes

2002-2006          Tänzer der Cie Des Equilibres

2001-2003          Tänzer der Cie Racine 2H und Cie Trafic de Style

2003-2004          Tänzer der Fernsehshow Vivement Dimanche (Fance 2)

2004                       Tänzer Journée Mondial de la Jeunesse in Algerien

2004-2005          Tänzer der Cie C`Mouvoir

2004-2006          Begründer, Leiter und Choreograph der Cie Danlson

2007                       Tänzer bei der Agentur Move Productions

2007                       Promotion für Mercedes Bielefeld

 

Dozententätigkeit

1997-1998            : FRA/Paris – Hip Hop Dozent im Studio Harmonic und der Akademie Choreographique danse du Marais

1998-2001            : FRA/Paris – Hip Hop, Hip Hop New Style Dozent im Studio Mo`better Jazz (Rick Odums), Studio Harmonic, Akademie der Künste Choreographique Citè Vèron

1999                        : Wien – Impulsfestival, Tanzwochen Wien – Dozent: Hip Hop New Style

2001-2005           : FRA/Paris – Hip Hop Dozent am Centre international de Danse Jazz und la Maison du Theatre et de la Danse

2005-2007          : DE/Bielefeld- Tanzfestival Bielefeld, Hip Hop New Style, House Dance

2007                       : Portugal / Tanzfestival in Lagos / Dozent – Hip Hop New Style

2008-2009           : De/Bielefeld – Ausbildungsleitung der HIP HOP DANCE ACADEMY Bielefeld – Dance Open Mind

Integrative Hip Hop Tanz- und Tanztheaterprojekte an verschiedenen Schulen imIn- und Ausland
Deutschland: Josef Schule – Bielefeld
Kuhlo Schule – Bielefeld
Gemeinschaftsschule Harsewinkel – Harsewinkel
Gymnasiums am Waldhof – Bielefeld, Cecilien Gymnasium – Bielefeld
Spanien: C.P. Sa Graduada – Sa Pobla

 Im DCB unterrichtet er Fusion style./ Jazz Funk./ HipHop Teens 13-16J. / HipHop AmV-M / House Dance

——————————————-

Wibke09

 

 

 

 

 

 

 

 

WIEBKE HUGENSCHÜTT-CHAHID

Wiebke  (geb. 1984) kommt aus Osnabrück und ist seit 2007 staatlich anerkannte Diplom Sozialpädagogin.
Erste Tanzerfahrungen sammelte sie bereits als Kind in den Bereichen Videoclip Dance, Musical und Jazztanz. Nach diversen Auftritten und Vorstellungen wurde aus der Lust zu tanzen eine Leidenschaft. Seit 2001 trainiert sie intensiv in Osnabrück und nimmt regelmäßig Unterricht bei renomierten Dozenten in Workshops und Kursen.

Ihre Schwerpunkte liegen in den Bereichen Jazztanz und Ballett. Trainiert und ausgebildet wurde Wiebke von Tanzdozenten aus u.a. Deutschland, Ägypten und Russland.
Zum Ballett kam Wiebke erst im Jahr 2003. Die Faszination dieser Art zu tanzen ließ sie nicht mehr los.

(“Mein besonderer Dank gilt meinem Balletttrainer, ehem. Tänzer und heutiger Ballettmeister der Ballettakademie Kairo. Ohne ihn wäre ich im Ballett nie so weit gekommen.”)

Der Wunsch die Leidenschaft zum Tanz auch beruflich auszubauen war schon lange vorhanden. Wiebke absolvierte die Tanzpädagogikausbildung im DCB unter der Leitung von Claudia Lorenz. Sie beendete die Ausbildung  als Beste des Ausbildungsjahrgangs in den Bereichen Ballett und Jazz.

Im Februar 2012 wurde Wiebke, im Rahmen einer eigenen Fortbildung im Ballett, von ihrem ehemaligen Ballettmeister Tareg Radwan, als Dozentin für einen Jazz-Workshop in Heliopolis / Kairo gebucht. Dieser lief sehr erfolgreich im “El Shams Club”  einer Ballettschule in einem Stadtteil von Kairo.

Im DCB unterrichtet sie MODERNES KINDERBALLETT 6-8J. + 8-10J. / BALLETT BASIC A-AmV

 

——————————————

 

 

 

 

 

 

YULIA RAKITINA

Dozentin der Tanzpädagogik Ausbildung: Ballett und Ballett Methodik

Yulia studierte Klassichen Tanz, Modern Dance, Historischen Tanz, Bühnenvolkstanz, Choreografie, Schauspiel, Theaterschmincken, Musiklitartur, Theater-/Ballettgeschichte, Regie der theatralischen Darbietung, Geschichte der Darstellenden Kunst in ihrer Heimat, Russland. Zusätzlich absolvierte Sie ihr Diplom als Tanzpädagogin.

 Im DCB unterrichtet sie Ballett Intensiv / Ballett Body Workout / Ballettklasse Arminia Bielefeld (Eiskunstläufer_innen)

 

—————————————-

MARILENA GRAFAKOS

 

 

 

 

 

WORKSHOP- DOZENTIN  / DOZENTIN DER TANZPÄDAGOGIK-AUSBILDUNG

Marilena Grafakos absolvierte an der University of California, in Los Angeles ihr Studium mit dem Diplom (BA) und ihr “Master degree” in Musical Theater an der School of performing arts of the United States International/Alliant University in San Diego, California.

Als Akteurin wirkte Marilena in Musicals wie, „Hello Dolly“, „Chorus Line“, „The Apple Tree“, „Matador“, The Boom Boom room“ und „Molly´s Dream mit. Als Tänzerin arbeitete sie für die Pointer Sisters, Salt and Pepa, En Vogue, Debbie Reynolds, ATC, Mariah Carey und anderen europäischen Künstlern.

In Zusammenarbeit mit der belgischen Gruppe „Magic Force” tourte Marilena mit dem Projekt „Body and Soul“ durch Japan. Das Ziel des Projekts war es, den jüngeren Menschen unserer Generation einen Weg des gesünderen Lebens aufzuweisen. Den Menschen wurde eine Möglichkeit aufgezeigt, eine neue Lebensqualität zu finden. Ohne Alkohol und Drogen. Die große europäische Plattenfirma “BMG Ariola” unterstützte das Projekt und produzierte drei Songs.

Sie entwickelte, choreographierte und produzierte sechs eigene Shows. Gleichzeitig war Marilena Grafakos als junge Choreografin im amerikanischen Kabelfernsehen (Dancing and A Prancing/PIPER productions) zu sehen.

Nach dem Studium begann Marilena für Musicals, (“How to succeed in business without really trying” Oklahoma, Earthkalah) Ballett und Modern Kompanien wie das Las Vegas Civic Ballet, der Mira Mesa Ballet Company, dem California Ballet und dem Opus Dance Ensemble zu choreografieren.

Gemeinsam mit der Gruppe Gordon Bleu tourte sie durch Südeuropa. 1996 bekam Marilena Grafakos das Angebot die Deutschland Tour “Inside out” für Culture Beat zu choreografieren. Anschließend arbeitete sie in Deutschland u.a. für folgende Künstler: The Free, UNS5, Charisma, ATC und Gigi D´Agostino. Zusätzlich choreographierte sie Modeschauen (Ecoly) und Veranstaltungen für VW, Mercedes Benz, Karstadt, Hertie, Esprit, Peter Hahn, Ambrosius Heim und CPD Promotionauftritte für Movie/Interjeans. Im Fernsehen konnte man Marilenas Arbeiten im “Tigerenten Club” und im SWR Programm sehen.

In den Jahren 2001-2003 choreographierte sie Schönheitswettbewerbe, u.a für Ms. Baden-Württemberg.

Als Direktorin und Choreographin arbeitete sie in den Jahren 1996-2002 für die Manhattan Dance Company der New York City Dance School in Stuttgart. Die Kompanie, bestehend aus 10 Tänzern und Gasttänzern, zeigt sehr erfolgreich ihr Reportaire in ganz Deutschland. Marilenas Choreografien wurden mit dieser Company dreimal mit einem internationalen Preis ausgezeichnet. 1997 in Freiburg und 2002 in der Schweiz mit “Firestarter” und im Jahre 2000 in Ettlingen mit “Shimmering Light”.

“Collage”, eine weitere Show von Marilena Grafakos, wurde in Feuerbach und im Forum Ludwigsburg gezeigt und mit hervorragender Kritik prämiert. Marilena erhielt ebenfalls in den Jahren 2004 für “Momentaufnahme” und 2005 für “LUST & more” ausgezeichnete Kritiken und Pressemitteilungen in allen regionalen Zeitungen.

Um ständig neue Ideen zu entwickeln, Erfahrungen zu sammeln und um interessante Projekte zu produzieren kooperiert die selbständige Künstlerin auch mit anderen Choreografen zusammen. Ihre Zusammenarbeit mit Patricia Wolf in “Salt & other stories” (10.2001) und in “Walk Don’t Run”, (11.2002) ein Tribut an den 11. September in New York, wurde sehr herzlich und begeistert in Erinnerung behalten. Die Kritiken waren exzellent.

Eine besondere Auszeichnung erhielt Marilena vom Schweizer Choreografen Wettbewerb “Printemps de la danse” für ihre Choreografie “Firestarter” (3.2003).

2004 arbeitete sie mit dem Holodeck Dance Center und Liane Klein zusammen. Gemeinsam organisierten und produzierten sie das “1. Hip Hop Summer Dance Festival 2004.” Zu diesem Tanzereignis wurden einige der berühmtesten amerikanischen Choreografen eingeladen.

In den Jahren 2005 und 2006 leitete Marilena die von ihr gegründete “Conptemp Dance Company” in Marbach, Deutschland. Im Sommer 2006 zeigt die Company ihre Show namens „Body Talks“ mit brandneuen Choreografien.

Seit 2006 leitet Marilena wieder die Manhattan Dance Company der New York City Dance School, Stuttgart. Im Dezember 2006 wurde bereits „Moving Moments“, eine neue Show im Theaterhaus Stuttgart präsentiert. Am 28. Juli und 28. November 2007 folgen weitere große Dance Performances mit der Manhattan Dance Company und Gasttänzern.

Im Sommer 2006 wurde Marilena als Gastchoreografin und Dozentin für die 5. Staffel der Casting Show „Popstars“ engagiert und unterrichtete die Girlband “Monrose” und ihre damaligen Mitstreiterinnen. Zur fast selben Zeit produzierte und choreographierte Marilena ihr eigenes Musical “A day to remember”. Diese Musical-Comedy wurde mit ihrem neu gründeten, eigenem und unabhängigem Ensemble „Art in Motion“ im November 2006 und im Februar 2007 im ausverkauften Forum Theater Stuttgart gefeiert. Anschließend tourt das Ensemble mit Marilena und dem Musical „A day to remember“ durch Deutschland.

Marilena Grafakos kann auf eine langjährige Erfahrung zurückgreifen. Sie unterrichtet an Tanz Akademien und Universitäten in der USA und Europa in den Bereichen Jazz Dance, Modern Dance, Musical Theatre, Hip Hop, Partnering und Choreographie Projekte.

 

 

 

 

COLIN SINCLAIR

WORKSHOP- DOZENT    Jazz Dance l Musical Show Jazz

Diploma: Urdang Academy of Ballet and Performing Arts
Diploma: New York Film Academy
Colin Sinclair graduated from The Urdang Academy of Ballet and Performing Arts in London. He then started a long career as an Artiste. Traveling to Norway and Sweden he worked as a dancer/ singer in musical shows for scandinavien television. At the same time, he was co-founder and choreographer of the Abstract Dance Company.After touring with the company, Colin decided he needed new challenges. Following a two-year absence he returned to London to work as a freelance teacher and choreographer, he started a new dance project called “Metropolis” who toured the Canary and Balearic Islands for further two years. Performing in Theateres, Hotels and Casinos and on television with glamours Las Vegas floorshows.
Taking a break from dancing he then joined the German based singing group “Ménage a Trois”. He completed a German tour and returned to dancing, teaching and choreography. While at the same time he enjoyed working as a model in London and Paris. For two years, Colin was the executive Choreographer for Showcase Entertainment as well as resident Choreographer for The Talk of London Showroom. In both positions he wrote and developed concepts for forth coming productions as well as producing and directing.
Colin’s carrer has been very varied. From performing and choreographing for theatre, video and television to performing for and meeting the late Princess Diana.
He has more recently been performing in the German based musical “Tabaluga und Lilli”. He has written serval stage plays and show concepts. He holds a New York Film Academy Diploma. At present, he concentrates on writing, choreography and filmmaking.

 

Share